Noch eine Möglichkeit für Werbung im Internet

Neben den Blogs und Portalen, die es für den Escort Service gibt, wie beispielsweise Chicadelivery, kann man auch selbst die Sache in die Hand nehmen und seine eigene Webseite eröffnen. Das ist ganz einfach und kann auf verschiedene Weisen hinhauen. Alles, was man braucht, ist eine Webseite und ein wenig Text mit dem man für sich selbst wirbt. Als Portal kann man beispielsweise Bloggospace nehmen und dann einfach, wie ich hier, seine Seite aufmachen und so Kunden anlocken. Eine einfache Anmeldung genügt und innerhalb von nur 10 Minuten ist die Seite fertig. Man muss sie dann nur noch verfeinern.

Eine URL bestellen, die Eindruck macht

Wenn die Webseite fertig eingerichtet ist, wäre es nicht verkehrt, sich eine richtige Domain zu bestellen. Diese bekommt man bei den verschiedensten Anbietern für mehr oder weniger Geld. In seinem Account stellt man dann nur ein, dass die Seite hier beispielsweise aufgerufen wird bei Eingabe der Domain. Als Domainnamen kann man den Namen von seinem Escort Service eingeben um so leichter gefunden zu werden. Das wirkt professionell und lockt auch Kunden an. Damit man schneller gefunden wird, kann man Suchmaschinenoptimierung betreiben. Es gibt verschiedene Anleitungen mit Methoden der Suchmaschinenoptimierung.

Auf die Bilder kommt es an

Wenn man mit seiner eigenen Seite Erfolg haben möchte, sollte man bemüht sein gute Bilder einzustellen. Mit diesem präsentiert man sich nämlich und sind sie gut, so stößt man auf viele interessierte Männer. Schlechte Bilder hingegen machen sich gar nicht gut. Mit ein wenig Übung und Geschick sollte es aber klappen. Wenn man fototechnisch nicht so begabt ist, kann man auch ein Fotostudio aufsuchen, das wunderbare Bilder erstellt. Auf meinem Blog habe ich sie auch so erstellen lassen und ich habe viel Erfolg damit. Ich hoffe, die Tipps bringen euch was und bis zum nächsten Mal!

Freitag, den 28. Dezember 2012 18:29


Noch eine Möglichkeit für Werbung im Internet

Neben den Blogs und Portalen, die es für den Escort Service gibt, wie beispielsweise Chicadelivery, kann man auch selbst die Sache in die Hand nehmen und seine eigene Webseite eröffnen. Das ist ganz einfach und kann auf verschiedene Weisen hinhauen. Alles, was man braucht, ist eine Webseite und ein wenig Text mit dem man für sich selbst wirbt. Als Portal kann man beispielsweise Bloggospace nehmen und dann einfach, wie ich hier, seine Seite aufmachen und so Kunden anlocken. Eine einfache Anmeldung genügt und innerhalb von nur 10 Minuten ist die Seite fertig. Man muss sie dann nur noch verfeinern.

Eine URL bestellen, die Eindruck macht

Wenn die Webseite fertig eingerichtet ist, wäre es nicht verkehrt, sich eine richtige Domain zu bestellen. Diese bekommt man bei den verschiedensten Anbietern für mehr oder weniger Geld. In seinem Account stellt man dann nur ein, dass die Seite hier beispielsweise aufgerufen wird bei Eingabe der Domain. Als Domainnamen kann man den Namen von seinem Escort Service eingeben um so leichter gefunden zu werden. Das wirkt professionell und lockt auch Kunden an. Damit man schneller gefunden wird, kann man Suchmaschinenoptimierung betreiben. Es gibt verschiedene Anleitungen mit Methoden der Suchmaschinenoptimierung.

Auf die Bilder kommt es an

Wenn man mit seiner eigenen Seite Erfolg haben möchte, sollte man bemüht sein gute Bilder einzustellen. Mit diesem präsentiert man sich nämlich und sind sie gut, so stößt man auf viele interessierte Männer. Schlechte Bilder hingegen machen sich gar nicht gut. Mit ein wenig Übung und Geschick sollte es aber klappen. Wenn man fototechnisch nicht so begabt ist, kann man auch ein Fotostudio aufsuchen, das wunderbare Bilder erstellt. Auf meinem Blog habe ich sie auch so erstellen lassen und ich habe viel Erfolg damit. Ich hoffe, die Tipps bringen euch was und bis zum nächsten Mal!

Freitag, den 28. Dezember 2012 18:29


Seinen Escort Service im Internet bewerben

Mit dem Internet haben sich viele Innovationen und Vorteile ergeben wovon Escort Girls auch beruflich profitieren können. Früher waren wir gezwungen Internetseiten zu erstellen auf denen wir unsere Dienstleistungen angeboten haben. Oft mangelte es aber an Wissen und die Internetseiten erregten nicht unbedingt Aufmerksamkeit. Ein weiterer Grund, weshalb Internetseiten nicht effizient waren, waren die mangelnden Besucher und der damit ausbleibende Erfolg. Die meisten meiner Kolleginnen hatten nur Kosten und keinen Nutzen von solchen Seiten. Mittlerweile gibt es aber gute Alternativen zur Steigerung des Einkommens, nämlich soziale Netzwerke für Escort Damen, die dort ihre Dienste anbieten können.

Profile in sozialen Netzwerken für den Escort Service

In solchen Netzwerken, für Erwachsene würde ich sagen, kann man sich wie bei Facebook einfach anmelden und sein Profil erstellen. Anstatt den Interessen kann man aber seine Dienste anbieten aber auch die Preise sowie die Öffnungszeiten nennen. Männer, die mich kontaktieren möchten, finden mich über die Suche (meist für meinen Wohnort) und können mich dann anschreiben und einen Termin ausmachen. Ganz oft bin ich auf der Plattform chicadelivery.com, wo es immer mehr Kunden gibt, die mich kontaktieren. Das Gute daran ist, dass sich die Kunden einer Echtheitsprüfung unterziehen müssen, ehe sie mich anschreiben können.

Keine Escort Blogs ohne Prüfung benutzen

Wenn man seine Dienste in Escort Portalen anbieten möchte, sollte man eines wählen bei dem die Mitglieder geprüft werden. So kann nicht einfach jeder Depp seine Daten und Bilder fälschen und mit jedem Escort Girl schreiben, das er findet. Oft kommt es beim Treffen auch zum Missbrauch und anschließend weiß man nicht, mit wem man sich getroffen hat und dann hat man den Salat. Ich persönlich bleibe nur bei Portalen mit Prüfung, weil mir alles andere zu unsicher ist. Jedes Escort Girl sollte diese Möglichkeit zumindest mal prüfen.

Freitag, den 21. Dezember 2012 18:58


Die Kunden, die ich nicht im Internet kennen lerne

Auch wenn ich das Internet zur Findung von Kunden sehr oft benutze, gibt es auch Kunden, die ich nicht im Internet kennengelernt habe. Meistens handelt es sich um Telefonanrufe von Unbekannten, die von einem Kunden mitgeteilt bekommen haben, dass ich gute Dienste erweise. Mit diesen Kunden treffe ich mich zwar, doch müssen sie einverstanden damit sein, dass ich in Begleitung komme um das Kennenlernen gefahrlos über die Bühne zu bringen. Auch müssen sie mir sagen, von wem ich empfohlen wurde. Habe ich Vertrauen in den Kunden, der schonmal bei mir war, steht einem Treffen nichts mehr im Wege.

Kunden auch draußen kennenlernen

Dass ich einen Escort Service betreibe, heißt noch lange nicht, dass alle Kunden über andere Kunden oder über den Escort Service angeschafft werden. Gelegentlich lerne ich meine Kunden auch bei einem Treffen oder einfach so in einer Disko beispielsweise kennen. In dem Fall hat man natürlich erst einmal auf der Tanzfläche oder bei einem persönlichen Gespräch Spaß und später auch im Bett, wenn denn der Kunde bereit zu zahlen ist. Wenn Alkohol mit im Spiel ist, stimmen die meisten Kunden ein, weil sie ihrer Geilheit einfach nicht widerstehen können.

Mein coolstes Erlebnis

Das geilste Erlebnis, das ich je mit einem Kunden hatte war im Schwimmbad. Wir haben uns bei Sonnen kennen gelernt und haben uns die ganze Zeit scharf gemacht. Am Ende haben wir es einfach auf der Wiese gemacht, ganz legere. Ich fand es sehr geil, weil alle zusehen konnten, es aber keiner bemerkt hat. Am Ende habe ich ihm nichts berechnet, weil ich auch sehr viel Spaß hatte und ich im Voraus nicht erwähnt habe, dass ich Geld dafür haben will. So kann es manchmal, nicht immer, auch laufen. Dazu müssen die Umstände aber mehr als nur stimmen.

Dienstag, den 18. Dezember 2012 18:50


Die Vorteile der Escort Arbeit zu Hause

Auch wenn ich oft in ganz Hessen unterwegs bin, arbeite ich am liebsten von zuhause aus. Dort habe ich es nämlich gemütlich und bin alles gewohnt. Dies lockert die Atmosphäre und man kann sich sehr gut entspannen. Natürlich steigert dies die Qualität vom Sex und für alle Beteiligten wird es ein einzigartiges Erlebnis, das keiner so schnell vergisst. Auch für mich ist es super, weil der Sex dann besser ist, auch wenn die meisten Menschen meinen, dass Escort Girls sicherlich gelangweilt sind von dem vielen Sex, den sie haben. Ganz so ist es nämlich nicht.

Die Vorteile der Escort Arbeit draußen

Neben der Arbeit zu Hause erledige ich die Arbeit auch draußen. Dies ist gut, weil man so Vorlaufzeit hat. Meistens wird man dann zum Essen oder auf ein paar Cocktails eingeladen und verbringt einen schönen Abend ehe es zur Sache geht. So hat man Zeit sich ein wenig kennen zu lernen und ein wenig zu entspannen, damit es auch später, wenn es zum Geschlechtsverkehr kommt, richtig zur Sache gehen kann. In einer fremden Wohnung kann ich auch richtig abgehen, weil ich nicht auf meine eigenen Nachbarn achten muss. So lasse ich schon gerne mal den ein oder anderen spritzigen Stöhner von mir um den Kunden so richtig in Fahrt zu bringen.

Die Vorteile von Hotelbesuchen

Hotelbesuche habe ich als Escort Girl auch sehr gerne. Dort ist immer frische Bettwäsche und man braucht sich um die Reinigung derselben nicht zu kümmern. Auch vorteilhaft ist meist das große Bett auf dem man sich richtig austoben kann. Im luxuriösen Ambiente fühlt man sich nämlich auch wohler. Anschließend geht es in die Lobby auf die Zigarette danach und einen Drink, ehe man sich voneinander verabschiedet. Sex, wie er immer sein sollte, wie ein Erlebnis halt.

Montag, den 12. November 2012 17:28


|

Toolbar öffnen
Toolbar schließen

Du musst eingeloggt sein, um Nachrichten latinalacy

Dafür musst Du eingeloggt sein! latinalacy Deine Freunde zu schreiben

 
Blog erstellen